Seminarhaus SCHMIEDE, Lösungen in Beziehungen und Beruf
Annette und Günter W. Remmert M.A., Römerstr. 5, 54298 Welschbillig (Nähe Trier/Luxemburg)
www.seminarhaus-schmiede.de, Fon +49 (0) 6506 577, Mobil +49 (0) 174 3055198, Fax +49 (0) 6506 578

Kreative Traumarbeit

Wer seine Träume verliert, ist verloren.
Aborigines

Alles, was man vergessen hat, schreit im Traum um Hilfe.
Elias Canetti

Kreative Traumarbeit wendet sich Fantasien und Träumen zu. Diese liefern uns Entwürfe für das, was wir noch nicht sind, aber werden können. Sie enthalten Wachstumskeime für Neues. Im Umgang mit symbolischen Gegenständen, im Malen, durch Masken und Dialoge können wir unseren seelischen Bildern Gestalt geben. Wenn wir ihr Kraftfeld betreten, wird Heilendes geweckt.

Kreative Traumarbeit

Träume lügen nicht Träume sind keine beabsichtigten und willkürlichen Erfindungen, sondern natürliche Phänomene, die nichts anderes sind, als was sie eben darstellen. Sie täuschen nicht, sie lügen nicht, sie verdrehen und vertuschen nicht, sondern verkünden naiv das, was sie sind und meinen. Sie sind nur darum ärgerlich und irreführend, weil wir sie nicht verstehen. Sie wenden keine Kunststücke an, um etwas zu verbergen, sondern sagen das, was ihren Inhalt bildet, in ihrer Art so deutlich wie möglich. Wir vermögen auch zu erkennen, warum sie so eigentümlich und schwierig sind: die Erfahrung zeigt nämlich, daß sie stets etwas auszudrücken bemüht sind, was das Ich nicht weiß und nicht versteht.
Carl Gustav Jung

Kreative Traumarbeit

Die Symbolsprache ist eine Sprache, in der innere Erfahrungen, Gefühle und Gedanken so ausgedrückt werden, als ob es sich um sinnliche Wahrnehmungen, um Ereignisse in der Außenwelt handelte. Es ist eine Sprache, die eine andere Logik hat als unsere Alltagssprache, die wir tagsüber sprechen, eine Logik, in der nicht Raum und Zeit die dominierenden Kategorien sind, sondern Intensität und Assoziation. Es ist die einzige Universalsprache, welche die Menschheit je entwickelt hat und die für alle Kulturen im Laufe der Geschichte die gleiche ist. Es ist eine Sprache sozusagen mit eigener Grammatik und Syntax, eine Sprache, die man verstehen muss, wenn man die Bedeutung von Mythen, Märchen und Träumen verstehen will.

Aber der moderne Mensch hat diese Sprache vergessen, nicht wenn er schläft, aber wenn er wach ist. ... Tatsächlich sind sowohl Träume wie Mythen wichtige Mitteilungen von uns selbst an uns selbst. Wenn wir diese Sprache nicht verstehen, verlieren wir einen großen Teil von dem, was wir in den Stunden wissen und uns selber sagen, in denen wir nicht damit beschäftigt sind, die Außenwelt zu beherrschen.
Erich Fromm

Kreative Traumarbeit - Know How für TräumerInnen (pdf)

Zwei Fantasiereisen aus der Psychosynthese

Im regionalen Wirtschaftsmagazin "Macher" 11/2009 erschien ein Artikel über Kreativität im Seminarhaus SCHMIEDE unter dem Titel "Wege zuzm inneren Ausgleich - Wünschen und Träumen Gestalt geben" (pdf).

top